Schwarmzellen verwerten

Wahl eines guten Volks: Es soll sich um ein Volk handeln, das positiv auffällt. Die Präferenzen mögen je nach Imkerin und Imker unterschiedlich sein. Die eine bevorzugt ein Volk mit hohem Honigertrag, der andere legt mehr Wert auf ein wabenstetiges, ruhiges Volk. Weitere Kriterien: geschlossenes Brutbild, gutes Ausräumverhalten, wenig Varroabefall. Aufzeichnungen konsultieren!

Schwarmvorwegnahme: Wenn die Weiselzellen bestiftet sind oder schon Maden in der Weiselzelle gepflegt werden: Schwarm mit alter Königin vorwegnehmen (wer will, kann auch schwärmen lassen). Ist schon eine Schwarmzelle verdeckelt (Tag acht), ist der Vorschwarm meist schon weg.

Richtiger Zeitpunkt für Verwertung der Schwarmzellen: Verwertet werden Schwarmzellen erst, wenn sie verdeckelt sind. Optimaler Zeitpunkt: Tag 14, also zwei Tage vor Schlupf. Heikel: Das genaue Alter der jeweiligen Schwarmzelle ist meist nicht bekannt. Erschütterungen sollten daher vermieden werden. Eine Verwertung der Schwarmzellen direkt am Bienenstand ist demnach zu bevorzugen, weshalb nachfolgend das Beispiel Apidea beschrieben wird.

SZ1jpg

1 Apidea vorbereiten: Leitstreifen anbringen, Details: siehe www.apidea.ch/media/archive1/Betriebsanleitung%20deutsch_2013.pdf. 

SZ2jpg

2 Futterteig einfüllen: Futterteig randhoch einfüllen. Benötigt ca. 500 g Futterteig.

240b7265-1024-4560-97c7-3036bdeab2b2jpg

3 Durchsichtigen Plastikdeckel aufsetzen (Aussparung für Zellenzapfen passend).

SZ4jpg
4 Aussendeckel aufsetzen.

SZ5jpg

5 Bienen einfüllen: Apidea auf den Kopf stellen (erst vor Ein-füllen der Bienen wenden und Bodenschieber öffnen, damit der Futterteig nicht ausläuft).

SZ6jpg

6 Richtige Bienenmenge: es werden 100 g Bienen benötigt (entspricht einem Joghurtbecher voll Bienen).

SZ7jpg

7 Bienen einfüllen: Sollen die Kästchen auf eine Belegstation gebracht werden, so sind die Drohnen vorher auszusieben; bei Standbegattung ist das nicht nötig. Bienen einfüllen, Bodenschieber schliessen, Kästchen wieder umdrehen.

SZ8jpg

8 Zelle ausschneiden: Schwarmzelle mit einem scharfen, wenn möglich heissen Messer/Cutter grosszügig ausschneiden. darauf achten, dass die Zelle nicht beschädigt wird. Da das genaue Alter der Zelle meist nicht bekannt ist, bitte Erschütterungen vermeiden

SZ9jpg

9 Zelle verwerten: Königinnenzelle an Klemmzapfen anbringen oder mit einem Zahnstocher befestigen. Anschliessend jeweils eine Zelle vorsichtig in ein bienengefülltes Apidea geben. Verschlossen in den kühlen Keller, täglich mit Wasser besprühen

SZ10jpg

10 Schlupf kontrollieren: nach zwei bis drei Tagen im Keller kontrollieren, ob die Königin geschlüpft ist. Dann werden die Apideakästchen abends am Bienenstand/Begattungsplatz aufgestellt, Flugloch öffnen

SZ11jpg

11 Brut kontrollieren: Etwa ab dem 5. Tag nach Schlupf folgen die Begattungsflüge. Zwei Wochen nach dem Aufstellen werden die Kästchen auf Brut kontrollieren. Nun kann die Königin gezeichnet werden und ist bereit, um einem weisellosen Volk oder einem Kunstschwarm zugesetzt zu werden

AnleitungSchwarmzellen.pdf